Tourismus

Vermietung von E-Bikes in der Königsbrück – Information

e bikeMit dem Frühling beginnt auch wieder die Zeit des Radelns.
Gerade in unserer Region kann man auch als Einheimischer viel entdecken.
Wen der eine oder andere Radweg zu weit ist, kann sich auch in diesem Jahr in unserer Königsbrück – Information wieder E-Bikes ausleihen.

Preise 2015:

Tagespreis (8.00 – 17.00 Uhr) 14,50 €
Partnertarif Tagespreis (für 2 E-Bikes) 24,50 €

Wochenendtarif (von Samstag 9.00 Uhr bis Montag 9.00 Uhr) 24,50 €
Partnertarif Wochenende (für 2 E-Bikes) 44,50 €

Stundenpreis ( Mindestmietzeit 2 Stunden) 3,50 €

Vorbestellungen sind möglich.
(Tel. 035795/42555)

Ortsrundweg Königsbrück

Ortsrundweg KönigsbrückOrtsrundweg Königsbrück - 14 km - leicht / mittel

Streckenbeschreibung:

  • Start an der Königsbrück- Information, Markt (1) – laufen Sie an der Sparkasse rechts durch die „Hintere Gasse" und wieder rechts den „Bleichweg" hinunter
  • dann links am Mühlgraben entlang auf der „Flüsterallee" (2) bis zur Unterquerung der B97 und vorbei an der alten Stadtmühle
  • nach dem Viadukt gehen Sie über den Mühlgraben, dann links steil bergauf – wieder links auf dem Wanderweg (-roter Strich) bis zum Ehrenmal Scheibischer Berg (3) – es erwartet Sie ein wundervoller Blick über Königsbrück.
  • Abstieg bis „Mühlstraße" (- roten Strich folgend) – dann steil nach rechts bis zur „Gräfenhainer Str." - links bis zur „Kamenzer Str." – diese überqueren
  • nun rechts entlang auf dem Wanderweg (Jakobsweg – roter Strich) – an der Weggabelung rechts und gleich links – später links den Jakobsweg verlassen – am „Schwarzen Weg" angekommen, rechts entlang bis zur B97
  • an der Kreuzung gehen Sie die „Weißbacher Str." geradeaus Richtung Zentrum – dann gehen Sie rechts die „Käthe-Kollwitz-Str." bis Waldrand hoch und halten sich links, bis Sie die „Hoyerswerdaer Straße" erreichen und überqueren – die nächste Straßenmündung rechts die „Käthe-Kollwitz-Str." bis zum Waldrand hoch, hier links – weiter bis Sie die „Hoyerswerdaer Str." erreichen und überqueren
  • dann wandern Sie halbrechts an der Siedlung „Am Kunathsberg" vorbei, den „Roseggerweg" hinunter - dort biegen Sie rechts auf die „Steinborner Str." – links zum „Nordsteig" – danach rechts zum „Furtweg" ein
  • jetzt geradeaus durch den Wald bis zum „Grünmetzweg", dort rechts bis zum Wehr, Sie überqueren nun die Pulsnitzbrücke und kommen zum „See der Freundschaft" und Biberpfad (5)
  • nachdem Sie um den See gelaufen sind, geht es rechts zur „Bohraer Str." – auf ihr gehen Sie links bis zur Großenhainer Straße (am Moselbruchweg besteht die Anschlussmöglichkeit zum Ortsrundweg Röhrsdorf über Pechlagenweg und Kastanienallee) – diese überqueren Sie und laufen geradezu den Waldweg an der Bebauungsgrenze bis zum Grenzweg entlang, dann links bis zur „Großenhainer Str." – und biegen hier rechts ab
  • zurück ins Zentrum von Königsbrück gehen Sie entlang am Via Regia Park (rechts „Am Schloßpark" befindet sich der Architekturmodellbau VIA REGIA) (6)
  • vorbei am Erlebnisbad (7)), den Schloßberg hinauf – Schloß (8) bis zur Hauptkirche (9) und geradeaus auf der „Schloßstr." bis zum Markt

Beschreibung als pdf

Ortsrundweg Gräfenhain

Ortsrundweg GräfenhainOrtsrundweg Gräfenhain - 10 km - leicht / mittel

Streckenbeschreibung:

  • Einstieg am Dorfplatz (1) „ Hauptstraße" – Kriegerdenkmal (2) gegenüber
  • laufen Sie in Richtung Königsbrück (-roter Strich), vorbei am ehemaligem Gutshof (3), der Trockenmauer (4) bis zum Bartisch – Denkmal (5)
  • dort rechts in die „Talstraße" - Hakenhof (6) bis Ortsende – weiter durch den Wald bis zur Naturstation (7) – hinter diesem Objekt rechts weiter durch die Wiesen, ehemals Steinbruch, bis zur Verbindungsstraße Reichenau/Gräfenhain
  • hier rechts nach Gräfenhain Fachwerkhaus (8) – im Ort 2. Kreuzung links auf die „Schulstraße" abbiegen – Bäckerei (9) – weiter bis zur nächsten Straßenmündung (rechts am Berg ist das Gemeindehaus ehemals Schule (11) zu sehen)
  • gehen Sie links die „Bachgasse" – Dorfschmiede (10), dann rechts die „Keulenbergstr." bis zum Abzweig Hofeweg – Steinkreuz (12) – jetzt durch die neue Wohnsiedlung – ehemals Rittergut (13) – weiter über den Hofeberg (14) bis zur Weggabelung – hier rechts bis zur nächsten Wegkreuzung – dann in Richtung Gräfenhain bis zur Armsäule (15) und wieder rechts die „Dorfstraße" in den Ort zurück
  • biegen Sie ca. 20m vor der 1. Kreuzung links in die Straße „Am Braukeller" ab – hier entlang am alten Braukeller (16) – Feuerwehrhaus, – Dreiseitenhof (17) –Bauernhof(18)
  • auf der „ Hauptstraße" angekommen, laufen Sie in Richtung Königsbrück - dann links in Straße „Auenwinkel" und immer geradeaus bis Ortsende.
  • Nun wandern Sie durch den Wald am Kreuzstein (19) vorbei ins Auental (20) – hier durch die Wiesen bis hin zum Waldrand
  • jetzt rechts den kleinen Pfad gehen, das Eisenbahnviadukt (21) unterqueren, den Fluss „Pulsnitz" überqueren (Anschlussmöglichkeit: Ortsrundweg Königsbrück) danach rechts weiter an ehemaliger Stadtmühle vorbei
  • laufen Sie hinter dem Viadukt links über den Mühlgraben steil bergauf dann rechts (-roter Strich) bis Straße Königsbrück/Gräfenhain – Tiefentaleingang (22) rechts weiter dem (- roten Strich) folgend – „Hauptstraße" – Pulsnitzbrücke (23) -ehemals Mühle (24) bis Ortsmitte Gräfenhain – Dorfplatz

Einkehrmöglichkeit:
„Sportlerklause" Gräfenhain , Am Sportplatz 8

Wegbeschreibung als pfd

Ortsrundweg Röhrsdorf

Ortsrundweg RöhrsdorfOrtsrundweg Röhrsdorf - 6 km - leicht
mit Anschluss an Biberlehrpfad - 11 km

Streckenbeschreibung:

  • Einstieg am Feuerwehrgerätehaus in Röhrsdorf (Info-Tafeln)
  • laufen Sie die Straße „Zur Siedlung" Richtung Lüttichau bis zur „Stölpchener Straße" – hier rechts der Straße folgend
  • an der 2. Einmündung „Am Vorwerkberg" biegen Sie links ab, gehen vorbei an der Hundeschule und weiter geradeaus
  • am nächsten Abzweig links wandern Sie in Richtung Seifenteich – am Teich entlang und durch die Wiesen (im Volksmund „Amerika" genannt)
  • nun kommen Sie über die Marienhöhe (199,5 m), zur Marienhöheallee bis Ortslage „Straße der Freundschaft".
  • Hier links, dann nach dem Friedhof (Kapelle mit Glockenhaus) gleich rechts auf die „Parkstraße" gehen – am Dorfgemeinschaftshaus vorbei, immer geradeaus bis Sie den Park erreichen (nach rechts Anschluss an Ortsrundweg Königsbrück über  Kastanienallee und Pechlagenweg zum Biberpfad)
  • der Straße nach links folgend laufen Sie am Park entlang – wieder links auf die „Straße der Freundschaft"
  • danach biegen Sie rechts auf der Straße „Zur Siedlung" ab und kommen nach einigen Schritten am Feuerwehrgerätehaus an.

Wegbeschreibung als pdf

 

EWAG Kamenz unterstützt Sächsischen Wandertag in Königsbrück

Freuen sich auf den 6. Sächsischen Wandertag verbunden mit der 12. Gräfenhainer Sportwanderung in Königsbrück: EWAG-Vorstandsvorsitzender Torsten Pfuhl, der Königsbrücker Bürgermeister Heiko Driesnack und SLK- und CSB-Geschäftsführer Peter Neunert (von rechts nach links). (Foto: SLK)„Wanderglück in Königsbrück – zwischen Keulenberg und Heide ist Wandern eine Freude.“ Unter diesem Motto steht der 6. Sächsische Wandertag verbunden mit der 12. Gräfenhainer Sportwanderung vom 13. bis 15. Juni 2014 in Königsbrück. Es ist nicht mehr weithin bis zur Veranstaltung, nur noch drei Monate. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Die Energie und Wasserversorgung AG (EWAG) Kamenz, bekannt für ihr starkes regionales Engagement, wird den Sächsischen Wandertag in Königsbrück unterstützen. Entsprechende Gespräche führten vor wenigen Tagen EWAG-Vorstandsvorsitzender Torsten Pfuhl, der Königsbrücker Bürgermeister Heiko Driesnack und Peter Neunert, Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (SLK) und des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB). An der Organisation und Vorbereitung der Veranstaltung wirken die beiden Vereine maßgeblich mit. Bürgermeister Heiko Driesnack und SLK- und CSB-Geschäftsführer Peter Neunert danken der EWAG Kamenz für die Unterstützung.

Große und kleine Wanderfreunde und Gäste aus nah und fern können beim 6. Sächsischen Wandertag verbunden mit der 12. Gräfenhainer Sportwanderung die Region zwischen Keulenberg und Königsbrücker und Laußnitzer Heide erkunden. Über 20 geführte und ungeführte Wandertouren stehen auf dem Plan. Darüber hinaus wird es ein abwechslungsreiches Angebot an allen drei Tagen geben und ein buntes Festprogramm am Samstag. Der Programmflyer mit allen Touren ist in der Touristinformation am Königsbrücker Markt erhältlich und als Download unter www.saechsischer-wandertag.de und auch hier auf der Homepage zu finden. zu finden. Wer eine passende Tour gefunden hat, kann sich schon jetzt zur besseren Planung anmelden, auch über die angegebene Internetseite. Um Anmeldung zu den Touren wird bis zum 30. April 2014 gebeten.

 Der Sächsische Wandertag wird vom Freistaat Sachsen und der Europäischen Union unterstützt.

Der Sächsische Wandertag im Internet: www.saechsischer-wandertag.de und auch hier auf der Homepage zu finden.

 Dirk Raffe
Öffentlichkeitsarbeit

SÄCHSISCHES LANDESKURATORIUM LÄNDLICHER RAUM e.V.
Kurze Straße 8 – 01920 Nebelschütz OT Miltitz