Stadtverwaltung

Erweiterung Kriegerdenkmal Gräfenhain - Bitte um Mithilfe -

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Gräfenhain und Umgebung,
wie der Ortschaftsrat Gräfenhain bereits mitgeteilt hat, soll das vorhandene Kriegerdenkmal durch zwei Gedenksteine erweitert werden.
Darauf werden die Namen der Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkrieges eingemeißelt.
Nach langen Recherchen hat sich die unten folgende Namensliste ergeben.

Bitte prüfen Sie, dass von uns alle ehemaligen Gräfenhainer Mitbürger erfasst wurden oder melden Sie sich umgehend beim Ortschaftsrat Gräfenhain, wenn Ihnen auffällt, dass wir ein Gräfenhainer Kriegsopfer vergessen haben sollten.

Wir danken Ihnen für die Hilfsbereitschaft und rufen Sie zugleich zu weiterer Spendenbereitschaft für das Denkmal auf.
Entweder beim Rundgang der Ortschaftsräte

oder Konto Nr.: 311 000 4800
BLZ: 850 503 00 Ostsächs. SPK Dresden
Verwendung: 136 517 8

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ortschaftsrat Gräfenhain

Nachfolgend Liste der Kriegsopfer:

Zum ehrenden Gedenken an die Opfer des 2. Weltkrieges 1939 bis 1945

Gefallene:

1939: Waldemar Zickler
1941 Gottfried Jenichen, Harry Schütze, Martin Großmann, Erwin Feller, Kurt Hübner
1942 Rudolf Nitsche, Walter Gräfe, Helmut Drechsler, Gottfried Reh, Bruno Freudenberg, Helmut Jenichen, Arno Freudenberg
1943 Ernst Stephan, Rudolf Bischoff, Martin Lau, Erhard Jähniche, Hermann Birke
1944 Oskar Reinhard, Otto Feller, Gerhard Kühne, Manfred Schütze Erwin Kukla, Werner Ziesche
1945 Walter Feller, Curt Berger, Gotthard Baier, Arno Jähnig, Otto Großmann, Bruno Richter Johannes Müller, Kurt Müller

Vermisste:

Heinz Bergmann, Paul Martin Großmann, Werner Guhr, Oskar Höntzsche, Bernhard Jähnig, Alfred Kaiser, Erich Richter, Otto Richter, Rudolf Richter, Walter Schiffner, Walter Schütze, Willy Seifert, Walter Zickler

Verschleppt:

Oskar Seifert

Zivilisten:

Herrmann Steinig; Paul Reh, Willi Bergmann

33. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück 06. März 2012

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain u. Röhrsdorf, ich möchte Sie hiermit herzlich zu der 33. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück in der Wahlperiode 2009 – 2014 einladen.

Datum: Dienstag, 06. März 2012 Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Röhrsdorf

Tagesordnung

Öffentlicher Teil
1. Begrüßung durch den Bürgermeister und Feststellung der Beschlussfähigkeit (§§ 38, 39 Abs.2 SächsGemO)
2. Anfragen der Bürger
3. Protokollbestätigung für die Stadtratssitzung vom 17.01.2012
4. Beschlüsse
4.1. Abwägung der von der Öffentlichkeit sowie von den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange vorgebrachten Stellungnahmen (nach § 51 Abs. 1, 2 und 10 SächsNatSchG) zum Entwurf der Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Stadt Königsbrück mit den Ortsteilen Gräfenhain und Röhrsdorf (Gehölzschutzsatzung) i.d.F. vom 31.05.2011
4.2. Beschluss der Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Stadt Königsbrück mit den Ortsteilen Gräfenhain und Röhrsdorf (Gehölzschutzsatzung) i.d.F. vom 04.01.2012 gem. § 22 Abs. 1 SächsNatSchG
4.3. Beschluss zur Vergabe eines Namens für das Gebäude „Am Schlosspark 19"
5. Vorkaufsrechtsanfragen
6. Beratung, Informationen, Anfragen
6.1. Information und Beratung zum Entwurf des Landesentwicklungsplanes 2012 (Der Entwurf liegt zur Einsichtnahme im Rathaus, Zi. 110 aus.)
6.2. Information zur Beauftragung des Gutachters für die Ermittlung der Anfangs- und Endwerte im Sanierungsgebiet
6.3. Anfragen der Stadträte
6.4. Informationen aus der Verwaltung

Heiko Driesnack
Bürgermeister

K 9273 – Ersatzneubau der Brücke Bw 1 über den Wasserstrich in Neukirch

Der Landkreis Bautzen führt den Ersatzneubau des Bauwerkes 1 im Zuge der K 9273 in 01936 Neukirch Schwepnitzer Straße durch.
Die bestehende Bogenbrücke über den Wasserstrich in Neukirch muss auf Grund von Tragfähigkeitsschäden erneuert werden.
Im Rahmen dieses Vorhabens wird zeitgleich die Anpassung der Kreisstraße an den Bestand nach den geltenden Regeln des Straßenbaus neu trassiert und ausgeführt.

Die Bauleistungen werden durch die Firma Richard Schulz Tiefbau GmbH Tochtergesellschaft Schwarzheide ausgeführt. Die Ausführung soll vertraglich zwischen dem 13.02.2012 und 30.08.2012 erfolgen. Das Vorhaben wird weitestgehend ohne Einschränkungen der Befahrbarkeit der Kreisstraße ausgeführt. Einschränkungen bei Aufbindung an den Bestand werden rechtzeitig ortsüblich angezeigt.

gez. i.V. Graf
Michael Reißig
Amtsleiter
Straßen- und Tiefbauamt
Landkreis Bautzen

Wechsel im Städtischen Bauhof Königsbrück

Verabschiedung von Frau Gärtner durch den Bügermeister Herrn DriesnackDie Bauhofleiterin, Frau Heidrun Gärtner, wurde 12.01.2012 vom Bürgermeister Heiko Driesnack verabschiedet, da sie ab Februar die Altersteilzeit nutzt.

Der Stadtrat der Stadt Königsbrück und alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung Königsbrück bedanken sich für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem Gesundheit.

 


Frau Sabine Zische ab sofort Leiterin des Bauhofes KönigsbrückAm 13.01.2012 übernahm Frau Sabine Ziesche die Funktion der Bauhofleiterin. Wir wünschen Ihr viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben zum Wohle unserer Stadt.

Neuer Geist in alten Gemäuern

Ab Januar übernimmt Frau Katrin Täubner den „Staffelstab" der Leitung von Frau Großmann in der Kindertagesstätte Rappelkiste. Ihr möchten wir an dieser Stelle herzlich für Ihre langjährige und engagierte Arbeit danken.

Katrin Täubner mit HannahFrau Täubner ist Diplom-Sozialpädagogin und sammelte Berufserfahrungen in der Arbeit mit Kindern und der Leitung seit ihrer Studienzeit in Görlitz, später in Zittau, Radebeul im Freizeit- und Hortbereich und dann in Chemnitz im Vorschul- und Hortbereich.
Zuletzt trug sie als Koordinatorin des Forschungsprojektes „iNTERBiG" (Interaktionen in Bildungsprozessen der Frühen Kindheit im Landkreis Görlitz) an der Hochschule Zittau/ Görlitz maßgeblich zu dessen Erfolg bei. Inhalt des Projektes war es zu schauen, wie sich Bildungsprozesse in Kindertagesstätten abspielen.

„Ich habe die Rappelkiste bisher als innovative Einrichtung kennengelernt, die schon immer den Geist der Neuerung in sich trägt", äußert die Diplomsozialpädagogin und ergänzt: „Ich führe ganz klar die bisherige Linie in der pädagogischen Arbeit der Einrichtung weiter, weil ich davon überzeugt bin, dass sich der jeweilige Zeitgeist in der Erziehung widerspiegeln sollte und weil ich meine, dass hier gute Arbeit im Sinne der Kinder geleistet wird.
Qualität hat für mich einen hohen Stellenwert und kann meiner Meinung nach nur erreicht werden, wenn Weltoffenheit, Respekt vor dem Anderen, Verständnis und Verantwortungsbewusstsein die Kultur des Miteinanders prägen."

Nun freut sich die neue Leiterin auf ihren Wirkungskreis und wünscht allen Lesenden alles Gute im neuen Jahr.

Aufforderung zur Meldung von Tieren an die Sächsischen Tierseuchenkasse

Sehr geehrte Tierbesitzer,
bitte beachten Sie, dass Sie als Besitzer vom Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.

Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Vorrausetzung für eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung und für Beihilfen im Falle der Teilnahme an Tiergesundheitsprogrammen.
Bitte melden Sie Ihren Tierbestand zum Stichtag 1. Januar bei der Sächsischen Tierseuchenkasse an.
Informieren Sie sich zur Meldung, Beitragszahlung und zu den Leistungen der Tierseuchenkasse unter www.tsk-sachsen.de oder unter 0351 806080.

Ihre Sächsische Tierseuchenkasse

Unterkategorien

  • Offenlagen

    Hier erhalten Sie eine Übersicht über die aktuellen Offenlagen von Flächennutzungsplänen, Bebauungsplänen und Satzungen für die Bauleitplanung der Stadtverwaltung Königsbrück und der Gemeindeverwaltungen Laußnitz und Neukirch.
    Weitere Informationen auch über Zentrales Landesportal Bauleitplanung Sachsen

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

    Frau Dreßler, Katrin

    Beitragsanzahl:
    2