Enthüllung einer Inschrifttafel an der Kirchhofsmauer

in Königsbrück am 14. Juni 2014

Dank der Hilfe und Unterstützung mehrere Heimatfreunde konnte unser Verein in den vergangenen Wochen wieder einmal einen kleinen Beitrag zu Beförderung des Heimatgedankens vorbereiten.
Diesmal ist es eine in Granit gehauene Inschrift die unsere liebe Oberlausitz beschreibt.
Die Pilger, Wanderer, Spaziergänger, Autofahrer usw die aus Richtung Stenz kommen werden diese Inschrift in Zukunft an der Kirchhofsmauer, unmittelbar unter dem Kirchturm sehen.
Es ist nicht nur ein Willkommensgruß in der Oberlausaitz, die genau hier an dieser Stelle beginnt, sondern ein tiefsinniger Blickfang.
Eigentlich war gedacht das dieses Schriftband am 1.Tag der Oberlausitz – am 21. August – der Öffentlichkeit übergeben werden sollte. Das Eintreffen einer Wandergruppe des 6. Sächsischen Wandertages (Tour 20) am 14.Juni ca. 15.30 Uhr / 15.45 Uhr an dieser Stelle ist nun als passender Übergabetermin gewählt worden.

Ablauf:
- Posaunenmusik vom Turm
- Begrüßung der Wanderer und Gäste
- Geschichtliche Beschreibung
-MGV 1852:Wir sind das Tor zur Lausitz
-Zur Entstehung der Inschrift
-Lied: Was frag ich viel...
-Enthüllung- dazu Posaunen
-Lesung
-Zur Aussage der Inschrift
-Lied: Kein schöner Land
- Verabschiedung der Gäste
-Posaunen: Oberlausitzlied