Zauber der Kamelie - Musikalischer Blütenrausch am Frauentag

Duo LeggieramenteDer Königsbrücker Kunst- und Kulturverein hat sich zum ersten Rathauskonzert in diesem Jahr von den bereits in voller Blüte stehenden Kamelien in der Schlossorangerie inspirieren lassen.
Das Duo Leggieramente wird die Gäste mit einem zauberhaften, vielfarbigen musikalischen Blütenstrauß überraschen. Leggieramento heißt in der „Musikersprache" leicht, locker, perlend, duftig. Dafür stehen drei Gründe. Zum einen die Instrumente – Flöte und Harfe. Der zweite Grund ist natürlich die Musik. Es erklingen Werke u.a. Werke von Tournier, Debussy, Andrés, Toussait, Lutoslawski, Schostakowitsch, Chopin und Mendelssohn-Bartoldy. Und allerspätestens bei Schumanns „Träumerei" werden die Zuhörer ins Schwärmen geraten. Denn so wie der Name des Duos sind die virtuosen Klänge. Ich durfte bei einer Probe dabei sein und mich verzaubern lassen.
Susanne Schneider, Flöte, und Susanne Krumpfer, Harfe, sind die Protagonistinnen des Konzerts. In den kurzen Moderationen erfahren sie Wissenswertes über die Kamelie und ihre botanische Geschichte. Dafür sorgen Dr. Dannenberg und Lea und Sophia, die beiden Kameliendamen der Saison 2015.
Also, der geheime Tipp für alle Männer: Laden sie doch ihre Partnerin zum Konzert ein, besuchen sie vorab die Kamelien im Gewächshaus, trinkrn sie vorher in einer der Königsbrücker Restaurationen einen guten Kaffee und nach dem Konzert ein Glas Wein. Anstelle von Blumen können sie für ihre Angebetete auch von den Freunden des Heimatvereins Ablegerpflanzen der berühmten Königsbrücker Kamelien „Schneeweißchen" und „Rosenrot" erwerben. Wenn sie so wollen, ein Paketangebot!
Hier die Daten: Sonntag, 8. März 2015, 16.30 Uhr, Rathaussaal Königsbrück. Eintritt 8 bzw. ermäßigt 5 Euro. Seien sie leggiero und sichern sie sich ihr Frauentagsgeschenk bereits im Vorverkauf in der Königsbrück-Information am Markt.
(atu)

Königsbrücker Kameliendamen 2015

Königsbrücker Kameliendamen 2015Zur Eröffnung der Kameliensaison wurden die zwei Kameliendamen Schneeweißchen und Rosenrot vorgestellt. Sie übernehmen während der Saison verschiedene Aufgaben. (Foto: Jirka Hofmann)

16. Kamelienblüte-Saison beginnt in Königsbrück

Kamelienblüte in KönigsbrückAm 11.01.2015 ist es wieder soweit, das Kamelienhaus in Königsbrück wird für die Besucher geöffnet. Bis etwa Ende März kann dann jeden Sonntag 10.00-17.00 Uhr die Blütenpracht bewundert werden, für Reisegruppen besteht nach Anmeldung auch wochentags eine Besuchsmöglichkeit.

Die Eröffnung erfolgt mit zahlreichen Gästen regionaler Einrichtungen und Unternehmen, mit Kommunalpolitikern und natürlich mit den beiden Kameliendamen Schneeweißchen und Rosenrot.
Die Kamelien in Königsbrück gehören bekanntlich gemeinsam mit denen in Pillnitz, Zuschendorf und Roßwein zu den ältesten Deutschlands bzw. Europas nördlich der Alpen.
Einmalig ist die Zusammenstellung von drei Generationen an Kamelien, was die Sammlung in Königsbrück besonders wertvoll macht.
Die drei ältesten Kamelien sind wahrscheinlich etwa 190 Jahre alt, sie stehen zurzeit in Vollblüte. Die mittleren, bis zu zwei Meter hohen Stauden und die Spalierkamelien werden etwa ab Mitte Februar mit einem einzigartigen Blütenmehr brillieren.

Viele Tausend Besucher aus dem In- und Ausland erfreuen jedes Jahr an der Kamelienblüte, dutzende Reisegruppen kommen nach Sachsen bzw. nach Königsbrück.

Für dieses Jahr haben sich auch die Mitglieder der Internationalen Kameliengesellschaft ICS angemeldet.
Mit den Kamelien hat die kleine Stadt eine Attraktion von weit überregionaler Bedeutung anzubieten.
Bei der Eröffnung sollen auch Gespräche zum Ausbau des Standortes und der regionalen Präsentation besprochen werden.

Kamelie Originalableger mit ZertifikatExklusiv in Königsbrück können auch Originalableger der ältesten Kamelien erworben werden, weiterhin werden zahlreiche Materialien, Bilder und Informationen zu den Kamelien und zur Region angeboten.

Parallel zu den Kamelien öffnet sonntags der Heimatverein seinen Modellbau via regia Am Schlosspark 19. Eindrucksvoll werden bedeutende Bauwerke an der via regia und des Sechsstädtebundes einschließlich der Werkstatt präsentiert.

Informationen:
Königsbrück Information 035795 42555
information@koenigsbrueck.de

Heimatverein Königsbrück 035795 30844
Sonntag.koenigsbrueck@freenet.de
heimatverein@koenigsbrueck.de

Vorträge über die verlassenen Dörfer

„Reise in die Vergangenheit" - Vorträge über die verlassenen Dörfer

Vorträge über die verlassenen Dörfer TÜP KönigsbrückMatthias Lange, Heimatforscher aus Sacka und Ute Steckel, Vorsitzende des Geschichtsvereins TÜP Königsbrück e.V. präsentieren Bilder und Dokumente, die einen virtuellen Rundgang durch die Dörfer, so wie sie bis 1938 existierten, ermöglichen

am Mittwoch, den 14. Januar 2015 Bohra
am Mittwoch, den 28. Januar 2015 Rohna
am Mittwoch, den 05. Februar 2015 Steinborn
am Mittwoch, den 18. Februar 2015 Krakau
am Mittwoch, den 04. März 2015 Sella, Zochau

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Veranstaltungsraum in der Königsbrück Information, Markt 19

Veranstalter: Geschichtsverein TÜP Königsbrück e.V.

Erstmals Kamelienblüte im Dezember mit Sonderverkauf von Originalablegern

kamelie-alba-plenaEigentlich ist es eine botanische Sensation. Entgegen allen Fachwissens zeigt sich der erste schneeweiße Kamelienbaum alba plena im Schloss in Vollblüte und der blutrote Baum althaeiflora steht dem nicht viel nach. Sonst ist deren Blütezeit erst ab Januar, aber die Pflanzen halten sich diesmal nicht an ihren Kalender.
Auch andere Sorten – wie Minna Seidel – zeigen weit mehr Blüten als je zuvor.

Der Heimatverein bietet daher erstmals bereits im Dezember die Gelegenheit, diese Blütenpracht zu besichtigen. Das Kamelienhaus im Schloss wird zum Christmarkt am 14. Dezember 13.00-16.00 Uhr geöffnet.

Gleichzeitig können ab sofort in der Königsbrück-Information, aber auch zum Christmarkt blühende Originalableger mit Echtheitszertifikat erworben werden.
Diese Ableger sind nur in Königsbrück erhältlich und als wunderschöne Präsente sehr beliebt. Sie dürfen sich offiziell „ Sächsisches Staatspräsent" nennen, die Zertifikate sind persönlich unterzeichnet vom Bürgermeister der Stadt und vom Vorstandsvorsitzenden des Heimatvereins.
Immerhin gehören die Mutterpflanzen zu den ältesten Kamelien Deutschland bzw. Nordeuropas.

Durch besondere Erfolge der Coswiger Kamelienzüchter sind in diesem Jahr etwas mehr Ableger im Angebot, so dass ein Sonderverkauf überhaupt erst möglich wird.

Es handelt sich übrigens um 4-jährige (!) Pflanzen, sie sind also schon etwas größer – und mit einem Gesamtpreis von € 15,00 inklusive Königsbrücker Tragetasche auch für den etwas schmalen Geldbeutel geeignet.

Es können auch Bestellungen aufgegeben werden in der Königsbrück-Information unter 035795 42555 bzw. information@koenigsbrueck.de.
Anfragen sind auch möglich unter 035795 30844.

Peter Sonntag
Für den Vorstand