Stadtverwaltung

K 9273 – Ersatzneubau der Brücke Bw 1 über den Wasserstrich in Neukirch

Der Landkreis Bautzen führt den Ersatzneubau des Bauwerkes 1 im Zuge der K 9273 in 01936 Neukirch Schwepnitzer Straße durch.
Die bestehende Bogenbrücke über den Wasserstrich in Neukirch muss auf Grund von Tragfähigkeitsschäden erneuert werden.
Im Rahmen dieses Vorhabens wird zeitgleich die Anpassung der Kreisstraße an den Bestand nach den geltenden Regeln des Straßenbaus neu trassiert und ausgeführt.

Die Bauleistungen werden durch die Firma Richard Schulz Tiefbau GmbH Tochtergesellschaft Schwarzheide ausgeführt. Die Ausführung soll vertraglich zwischen dem 13.02.2012 und 30.08.2012 erfolgen. Das Vorhaben wird weitestgehend ohne Einschränkungen der Befahrbarkeit der Kreisstraße ausgeführt. Einschränkungen bei Aufbindung an den Bestand werden rechtzeitig ortsüblich angezeigt.

gez. i.V. Graf
Michael Reißig
Amtsleiter
Straßen- und Tiefbauamt
Landkreis Bautzen

Wechsel im Städtischen Bauhof Königsbrück

Verabschiedung von Frau Gärtner durch den Bügermeister Herrn DriesnackDie Bauhofleiterin, Frau Heidrun Gärtner, wurde 12.01.2012 vom Bürgermeister Heiko Driesnack verabschiedet, da sie ab Februar die Altersteilzeit nutzt.

Der Stadtrat der Stadt Königsbrück und alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung Königsbrück bedanken sich für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem Gesundheit.

 


Frau Sabine Zische ab sofort Leiterin des Bauhofes KönigsbrückAm 13.01.2012 übernahm Frau Sabine Ziesche die Funktion der Bauhofleiterin. Wir wünschen Ihr viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben zum Wohle unserer Stadt.

Neuer Geist in alten Gemäuern

Ab Januar übernimmt Frau Katrin Täubner den „Staffelstab" der Leitung von Frau Großmann in der Kindertagesstätte Rappelkiste. Ihr möchten wir an dieser Stelle herzlich für Ihre langjährige und engagierte Arbeit danken.

Katrin Täubner mit HannahFrau Täubner ist Diplom-Sozialpädagogin und sammelte Berufserfahrungen in der Arbeit mit Kindern und der Leitung seit ihrer Studienzeit in Görlitz, später in Zittau, Radebeul im Freizeit- und Hortbereich und dann in Chemnitz im Vorschul- und Hortbereich.
Zuletzt trug sie als Koordinatorin des Forschungsprojektes „iNTERBiG" (Interaktionen in Bildungsprozessen der Frühen Kindheit im Landkreis Görlitz) an der Hochschule Zittau/ Görlitz maßgeblich zu dessen Erfolg bei. Inhalt des Projektes war es zu schauen, wie sich Bildungsprozesse in Kindertagesstätten abspielen.

„Ich habe die Rappelkiste bisher als innovative Einrichtung kennengelernt, die schon immer den Geist der Neuerung in sich trägt", äußert die Diplomsozialpädagogin und ergänzt: „Ich führe ganz klar die bisherige Linie in der pädagogischen Arbeit der Einrichtung weiter, weil ich davon überzeugt bin, dass sich der jeweilige Zeitgeist in der Erziehung widerspiegeln sollte und weil ich meine, dass hier gute Arbeit im Sinne der Kinder geleistet wird.
Qualität hat für mich einen hohen Stellenwert und kann meiner Meinung nach nur erreicht werden, wenn Weltoffenheit, Respekt vor dem Anderen, Verständnis und Verantwortungsbewusstsein die Kultur des Miteinanders prägen."

Nun freut sich die neue Leiterin auf ihren Wirkungskreis und wünscht allen Lesenden alles Gute im neuen Jahr.

Aufforderung zur Meldung von Tieren an die Sächsischen Tierseuchenkasse

Sehr geehrte Tierbesitzer,
bitte beachten Sie, dass Sie als Besitzer vom Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.

Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Vorrausetzung für eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung und für Beihilfen im Falle der Teilnahme an Tiergesundheitsprogrammen.
Bitte melden Sie Ihren Tierbestand zum Stichtag 1. Januar bei der Sächsischen Tierseuchenkasse an.
Informieren Sie sich zur Meldung, Beitragszahlung und zu den Leistungen der Tierseuchenkasse unter www.tsk-sachsen.de oder unter 0351 806080.

Ihre Sächsische Tierseuchenkasse

Hinweise zum Tag der Sachsen 2012 in Freiberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

der "Tag der Sachsen" 2012 wirft seine Schatten voraus. Hier erhalten Sie wichtige Informationen für Vereine, Verbände, Gruppen, Institutionen & Einzelpersonen.

Die Richtlinie der Sächsischen Staatskanzlei über die Förderung aktiver Teilnehmer am "Tag der Sachsen" wurde geringfügig geändert.
Für die am 21. "Tag der Sachsen" in Freiberg teilnehmenden Vereine, Verbände, Gruppen, Institutionen & Einzelpersonen aus dem Freistaat Sachsen endet die Frist für die Abgabe der Teilnahme- und Förderanträge bereits am 1. März.

Bisher war die Anmeldung immer bis zum 31. März möglich.
Vereine, Verbände, Gruppen, Institutionen & Einzelpersonen die sich nach dem 1. März anmelden haben keine Berechtigung auf Erhalt von Fördermitteln.

Für Händler, Schausteller, Firmen und Gastronomen ist der Anmeldeschluss der 31. Mai 2012.

Des Weiteren bitte ich zu beachten, dass nur Online ausgefüllte Anmeldungen bearbeitet werden.

http://www.tagdersachsen2012.de/


Rückfragen sind unter der Telefonnummer 03731 273185 im Projektbüro der Stadt Freiberg möglich.
Für Anfragen per E-Mail nutzen Sie bitte folgende Adresse: info@tagdersachsen2012.de.

 Steffen Judersleben

Leiter Projektbüro
"850 Jahre Freiberg" & 21. Tag der Sachsen
Borngasse 6
09599 Freiberg

 Anschreiben des Oberbürgermeisters von Freiberg