Ferienwohnung Landmann

Herr Norbert Landmann
Oststr. 12, 01936 Neukirch OT Weißbach Tel.: 035795 32079

Geschichte der Königsbrücker Schulen

Mittelschule Königsbrück

Knaben Stadtschule23.4.1874 wurde die neue Bürgerschule an der Kamenzer Straße errichtet.

1894 erfolgte ein Anbau an der Ostseite.

1889 hatte die Schule 2 Knaben- 2 Mädchen- und 4 gemischte Klassen.

1925 wurde ein Schulfest mit Umzug gefeiert.

1950 erfolgte eine Erweiterung der Schule nach der Stadtseite.
Bildhauer Curt Tausch schuf ein Wandrelief an der Straßenseite,  wobei Königsbrücker Kinder Modell standen.

1.9.1956 Bildung einer Klasse der Mittelschule mit 17 Schülern.

1976 bekam die Schule den Namen „Wilhelm Pieck".

1998 ist die Mittelschule Königsbrück mit ca. 500 Schülern die größte im Kreis Kamenz. 
Sie bietet 2 Bildungsgänge (Hauptschule bis 9. Schuljahr und Realschule bis 10. Schuljahr)

1999 begeht die Schule ihr 125-jähriges Jubiläum. Augrund der umfangreichen Umbaumaßnahmen wird jedoch das Fest verschoben.

3. Oktober 2000 nach 4-jähriger Rekonstruktion und Umbau erfolgt die Übergabe  der Mittelschule. Vom 4.-7.Oktober 2000 findet ein Schulfest zum 125-jähriges Bestehen statt.
Die Schule wird in „Arthur Kießling-Schule" umbenannt.

Arthur Kießling Mittelschule Königsbrück2001 werden die umfangreichen Bauarbeiten abgeschlossen.

2009 erhält die Mittelschule den Fördermittelbescheid zum Bau einer Zwei-Feld-Sporthalle, am 28. September erfolgt der 1. Spatenstich zur neuen Turnhalle

Oktober 2009 Königsbrücker Mittelschüler falten  über 3000 Papierkraniche für den Frieden der Welt – im Dezember sind diese nach Hiroshima unterwegs

Grundschule Stenz

1829 am 1. Juli eröffnet, sie befand sich in einem kleinen Haus an der Großenhainer Straße (heute Wohnhaus). In 2 Klassen wurden 30 - 35 Schüler unterrichtet.

1900 am 20. März wird gegenüber der alten Schule das neue Schulhaus am Stenzer Weg eingeweiht, es erhält ein Glockentürmchen mit Uhr.

Stenzer Schule 1828Stenzer Schule 1899Stenzer Schule 1925

1925 wird durch einen Anbau die Symmetrie des Hauses  hergestellt.

Grundschule Stenz historisch nach 19251928 findet ein Schulfest statt

1960 wurden die Wohnungen im Obergeschoss in Unterrichtsräume umgewandelt, so dass die Schüler vom 1. - 6. Schuljahr unterrichtet werden konnten.

1976 am 6.September Einweihung eines weiteren Schulanbaues. Die 10- Klassenschule wird eingeführt. Dazu stehen nun 11 Zimmer zur Verfügung, 8 davon sind Fachräume.

1980 am 12. April erhält die Schule erhält den Namen "Juri Gagarin"

1992 wird die Stenzer Schule Grundschule mit den Klassenstufen 1 - 4

1997 Einbau einer Heizung und der Ausbau eines Sportraumes im Keller.

1998 Einweihung des neues Sportraumes

Grundschule 1998 In 11 Klassen werden ca. 300 Schüler der Klassen 1. - 4. unterrichtet. Der Busverkehr bringt auch die Schüler aus Schmorkau, Weißbach und der Stadt Königsbrück zur Grundschule.

2005 - 2008 Sanierung der Grundschule.

2005 im Juni wird der alte, durch den Heimatverein neu errichtete Schulturm, mit Uhr, übergeben

2007 Übergabe der neu sanierten Grundschule

Hort an der Grundschule Stenz2008 Baubeginn des neuen Hortgebäudes die Nutzung des Gebäudes erfolgt ab 1. November 2009

2010 Bau einer neuen Turnhalle/Mehrzweckraum

© 2010 Stadtarchiv U. Steckel