16. Sitzung Technischer Ausschuss 22.08.2017

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain und
Röhrsdorf,
ich möchte Sie hiermit herzlich zur 16. öffentlichen Sitzung des Technischen
Ausschusses der Stadt Königsbrück in der Wahlperiode 2014 – 2019 einladen.
Datum: Dienstag, d. 22. August 2017 Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Beratungsraum im Gebäude Rathausgäßchen 2
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Bürgermeister und Feststellung der Beschlussfähigkeit
(§§ 38, 39 Abs. 2 SächsGemO)
2. Bauanträge
2.1 Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses an
der Käthe-Kollwitz-Str., Flurstück Nr. 698/1 der Gem. Königsbrück
2.2 Erneuerung eines freistehenden Nebengebäudes auf dem Grundstück
Bergstr. 3, Flurstück Nr. 696/1 der Gem. Königsbrück
2.3 Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 02/92a
„Bohraer Straße“ im Zusammenhang mit der Errichtung eines Einfamilienhauses auf
dem Flurstück Nr. 369/2 der Gem. Stenz
3. Beratungen/Diskussion
3.1 Vergrößerung eines Dachflächenfensters im Grundstück Schloßstr. 9
3.2 Beratung zum Bebauungsplan Nr. 02/92b „Bohraer Straße“
3.3 Voruntersuchung zum Bau eines straßenbegleitenden Radweges entlang der S 100
4. Sonstiges, Informationen
Heiko Driesnack
Bürgermeister

43. Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück 15.08.2017

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain u. Röhrsdorf,

ich möchte Sie hiermit herzlich zur 43. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück in der Wahlperiode 2014 – 2019 einladen.

Datum: Dienstag, d. 15. August 2017 Beginn: 19:00 Uhr
Ort: im Saal des Rathauses von Königsbrück

Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Bürgermeister und Feststellung der Beschlussfähigkeit (§§ 38, 39 Abs. 2 SächsGemO)
2. Protokollbestätigungen der Sitzungen des Stadtrates vom 11.04.2017, 16.05.2017 und 20.06.2017
3. Informationen und Stellungnahme des Bürgermeisters
4. Anfragen der Bürger und Stadträte
5. Informationen zur Einrichtung einer Kindertagesstätte im „Louisenstift“
Gäste: Frau Wendlandt und Frau Griese von der Louisenstift gGmbH
6. Vorstellung der Ersatzbaumaßnahme Straßenentwässerung im OT Röhrsdorf
Gast: Herr Peter Linke, Communalconcept Dresden
7. Informationen zu den Sturmschäden vom 22.06.2017 in der Stadt Königsbrück und den Ortsteilen
Gräfenhain und Röhrsdorf
8. Abgabe einer Stellungnahme der Stadt Königsbrück gegenüber dem Landkreis Bautzen zum ÖPNV
im Korridor Dresden – Königsbrück, Vorzug der Eisenbahnvariante
9. Beschlüsse
9.1 Beschluss zur Abwägung der von der Unteren Naturschutzbehörde erneut vorgebrachten Stellungnahme
zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Bohraer Str. 64“ in der Fassung vom 18.10.2016
9.2 Beschluss zum Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebes „Königsbrücker Wohnungswirtschaft“
9.3 Beschluss zur Haushaltssatzung 2017
9.4 Beschluss zur Vergabe der Brandschutzausstattung – Los 14 – Anbau Speiseraum an das
Bestandsgebäude der Grundschule Königsbrück
9.5 Beschluss zur Vergabe von Bauleistungen - Erneuerung Teilabschnitt Straße „Zur Siedlung“ in
Röhrsdorf – Tränkdecke
9.6 Beschluss zu überplanmäßigen Ausgaben 2016 bei Erstattung von Kommunalanteilen und
Landeszuschüssen an Fremdgemeinden im Bereich Kindertageseinrichtungen
9.7 Beschluss zur Gremienplanung 2017
9.8 Beschluss über die Annahme von Spenden
10. Beratung, Informationen, Anfragen

Heiko Driesnack
Bürgermeister

AZV - Hinweis auf Sitzungstermin

Die 89. Verbandsversammlung des AZV Königsbrück, findet am Mittwoch,
den 16. August 2017 um 18.00 Uhr im Betriebsgebäude der Kläranlage Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße 115 statt. Die Zufahrt zur Kläranlage erfolgt über das Gelände des „Neuen Lagers“.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu recht herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte aus den Bekanntmachungstafeln, die in den Bekanntmachungssatzungen der Verbandsgemeinden aufgeführt sind.
Heiko Driesnack, Vorsitzender AZV Königsbrück

Sturmschäden vom 22.06.2017 - Hinweise für betroffene Waldbesitzer

Ansprechpartner in den Forstbehörden:

Staatsbetrieb Sachsenforst (SBS)

  • Forstbezirk Dresden (Revier Röhrsdorf) - Herr Rügner 035795 / 369774 oder 0160/8849872
    (Privat- und Körperschaftswald der Gemarkungen Königsbrück, Königsbrück Land, Stenz, Röhrsdorf,
    Laußnitz, Glauschnitz, Schmorkau, Gottschdorf)
  • Forstbezirk Oberlausitz (Revier Kamenz) – Herr Schöne 03578 / 337414 oder 0174/3056929
    (Privat- und Körperschaftswald der Gemarkungen Gräfenhain, Neukirch, Weißbach, Koitzsch, Reichenau, Reichenbach)
  • Forstbezirk Oberlausitz (Revier Pulsnitz) – Frau Burk 03578 / 374088 oder 0173/3716187
    (Privat- und Körperschaftswald der Gemarkungen Höckendorf, Großnaundorf, Pulsnitz, Steina, Ohorn)
  • Forstbezirk Oberlausitz (Revier Burkau) – Herr Bayer 035953 / 29740 oder 0173/5752297
    (Privat- und Körperschaftswald der Gemarkungen Doberschau-Gaußig, Schmölln-Putzkau, Bischofswerda, Rammenau,
    Demitz- Thumitz, Obergurig, Göda, Burkau)

Landratsamt Bautzen – Wald, Natur, Abfallwirtschaft (WNA)

  • Revier Königsbrück - Frau Glock 03591 5251 68305 oder 0171/3036268
    (alle Gemarkungen der Gemeinden Königsbrück, Laußnitz, Schwepnitz, Ottendorf-Okrilla und Neukirch)
  • Revier Ohorn – Herr Leonhardt 03591 5251 68308 oder 0175/9329110
    (alle Gemarkungen der Gemeinden Arnsdorf, Frankenthal, Großhartau, Großnaundorf, Großröhrsdorf, Ohorn,
    Pulsnitz, Radeberg, Steina und Wachau)
  • Revier Kamenz – Herr Böhme 03591 5251 68307 oder 0174/3221616
    (alle Gemarkungen der Gemeinden Elstra, Haselbachtal, Kamenz und Schönteichen)
  • Revier Bischofswerda – Herr Kother 03591 5251 68309 oder 0173/9246158
    (alle Gemarkungen der Gemeinden Bischofswerda, Burkau, Demitz-Thumitz, Doberschau-Gaußig, Göda, Neukirch/
    Lausitz, Rammenau, Schmölln-Putzkau und Steinigtwolmsdorf)
  • Revier Cunewalde – Herr Riedel 03591 5251 68310 oder 0172/5928884
    (alle Gemarkungen der Gemeinden Cunewalde, Großpostwitz, Hochkirch, Kubschütz, Obergurig, Schirgiswalde-
    Kirschau, Sohland an der Spree und Wilthen)

Aufbereitung des Schadholzes

  • durch direkte Beauftragung von Forstunternehmen (Kontaktdaten über SBS, WNA)
  • im Zuge von Betreuungsleistungen über den Staatsbetrieb Sachsenforst in Kombination mit Forstunternehmen
  • durch Eigenleistung (diese sollte nur bei geringen Schäden ohne größere Gefahr erfolgen) -
    besonders ist auf die Grundsätze des Arbeitsschutzes zu achten, Schutzausrüstung, geeignete
    Technik und möglichst nicht als Einzelperson
    ➩ lassen Sie sich durch den örtlich zuständigen Revierförster beraten!!
  • Holzvermarktung
    - durch Unternehmer
    - durch den Staatsbetrieb Sachsenforst
    - Selbstständig oder als Eigenverbrauch
    · Waldschutz

Die durch den Sturm geschädigten Waldflächen und Einzelbäume – insbesondere Nadelholz - bieten für Forstschadinsekten eine gute Entwicklungsmöglichkeit. Es muss ca. 6 Wochen nach dem Schadereignis mit Stehendbefall in den Nachbarbeständen gerechnet werden.
Folgende Grundsätze sollten beachtet werden:
- Aufbereitung von Nadelholz vor Laubholz
- Bruchholz vor Wurfholz
- Einzelschäden vor Flächenschäden
· Verkehrssicherung
- schnelle Gefahrenbeseitigung an öffentlichen Straßen, Wegen und Wanderwegen

· Allgemeine Informationen
- Derzeit erfolgt durch die Revierleiter des Staatsbetriebes Sachsenforst und des Amtes Wald, Natur, Abfallwirtschaft eine Schadaufnahme
- Waldbesitzer von Förderflächen haben Schäden an diesen Flächen umgehend dem Staatsbetrieb Sachsenforst zu melden
- Auskunft über Fördermöglichkeiten erteilen Ihnen die Mitarbeiter des Staatsbetriebes Sachsenforst.
- Das Betretungsverbot der gesperrten Waldflächen gilt bis auf Widerruf für alle Waldbesucher ohne Bewirtschaftungsbefugnis.
Die Aufhebung erfolgt entsprechend der Aufarbeitung des Schadholzes zum gegebenen Zeitpunkt.

LRA Bautzen Staatsbetrieb Sachsenforst
Wald, Natur, Abfallwirtschaft Forstbezirke Oberlausitz und Dresden

Waldsperrung im Raum Königsbrück

In Folge des Gewittersturms vom 22.06.2017 hat es im Landkreis Bautzen, vor allem in
den Wäldern im westlichen und südwestlichen Teil des Kreisgebietes, zahlreiche Wurf
und Bruchschäden an Waldbeständen und Einzelbäumen in der freien Landschaft gegeben.
Besonders schwere Schäden weisen die Waldflächen um die Ortslagen Königsbrück,
Stenz, Röhrsdorf und Gräfenhain sowie im Keulenberggebiet auf.

Aus diesem Grund hat das Landratsamt Bautzen als Forstpolizeibehörde eine amtliche
Sperrung erlassen, die die Waldflächen einschließlich der Waldwege für die
Allgemeinheit sperrt.

Die Sperrung gilt für

  • alle Waldflächen der Ortslagen Königsbrück, Stenz, Röhrsdorf und Gräfenhain,
  • für die Waldflächen um den Keulenberg, Hubrigberg, Vogelberg sowie im
    Tiefenthal südlich der S100,
  • den Waldstreifen von der Straße Höckendorf-Königsbrück an den Eisenteichwiesen
    in Richtung Vogelberg

Das Betretungsverbot der Waldflächen gilt bis auf Widerruf für alle Waldbesucher
ohne Bewirtschaftungsbefugnis.
In diesen Gebieten besteht bei der Betretung des Waldes Gefahr für Leib und Leben.
Das Landratsamt bittet um Verständnis für die Sperrung, da die Sicherheit für die Bürger
oberste Priorität besitzt.

Die Aufhebung der Sperrung erfolgt entsprechend der Aufarbeitung des Schadholzes
und der beseitigten Gefahr für die Bürger zum schnellstmöglichen Zeitpunkt.

LANDRATSAMT BAUTZEN
PRESSESTELLE
Bearbeiterin: Sabine Rötschke
Dienstsitz: Bahnhofstraße 9
02625 Bautzen
Telefon: 03591 5251-80114
Fax: 03591 5250-80114
E-Mail: presse@lra-bautzen.de
Datum: 30.06.2017